Demmin ist mehr…

Demmin ist mehr…

Demmin
ist
mehr…

 

1.-8. Mai

LIEBE LESERIN, LIEBER LESER,
der 8. Mai – ein wahrhaft geschichtsträchtiges Datum und das nicht nur in der schönen Hansestadt Demmin.

Jeder Einzelne assoziiert hiermit etwas anderes. Andere Gedan- ken, Erinnerungen und auch Vorstellungen. Fast 80 Jahre nun schon suchen Menschen weltweit einen Weg diesen Tag nicht in Vergessenheit geraten zu lassen.

Wie Sie alle wissen, ist auch die Hansestadt Demmin durch das Jahr 1945 geprägt. Vor allem die letzten Tage des Zweiten Welt- krieges haben ihre Spuren hinterlassen.

Demmin brannte… hunderte Menschen wählten den Freitod… ganze Familien, Existenzen ausgelöscht… Wie gehen Sie heute mit diesem Wissen um? Oder anders gefragt, wieviel ist Ihnen über die Vorkommnisse von damals wirklich bekannt?

„Demmin ist mehr…“ gibt Ihnen die Möglichkeit, sich genau so mit diesen Themen auseinanderzusetzen, wie Sie es für richtig halten. Eine Woche voller Begegnung und Austausch, mit interessanten Theaterstücken, Lesungen, Filmvorführungen und vor allem Dialo- gen wartet auf Sie vom 01. – 08.05.2024 in unserer Stadt.

Künstler aus aller Welt zeigen Ihnen eindrucksvoll ihren Umgang mit dem Vergangenen und seinen Folgen.

Ich lade Sie herzlich ein – werden Sie Teil einer eindrucksvollen Woche mit vielen Informationen und Emotionen, denn Demmin ist mehr als nur Geschichte in verstaubten Büchern!

Ihr Thomas Witkowski

Bürgermeister

Demmin ist mehr...
Hier finden Sie den Lageplan und den Flyer zur Aktionswoche zum Download

1. – 8. MAI
OFFENE KIRCHE MIT GEDENKECKE

St. Bartholomaei Kirche
täglich 14:00 – 16:00 Uhr

Die Evangelische Kirchengemeinde Demmin wird vom 1. bis 8. Mai die Kirche in der Zeit von 14:00 bis 16:00 Uhr offen halten. Ausgenom- men ist der Sonntag. Besucherinnen und Besucher sind herzlich ein- geladen sich die Kirche anzuschauen. Verschiedene Ausstellungen laden zum Verweilen und Nachdenken ein.

27.APRIL – 5.MAI
KARL SCHLÖSSER – BRENNENDES DEMMIN
Ausstellung

Marienhain
täglich 14:00 – 18:00 Uhr
kostenfrei

Der Krieg und seine Nachwirkung
Im Rahmen der Aktionswoche zum 8. Mai wird der Zyklus „Brennendes Demmin“, in dem sich der Demminer Ehrenbürger Karl Schlösser inten- siv mit den albtraumhaften Erlebnissen von 1945 auseinandersetzt, in der Galerie am im Marienhain zu sehen sein. Wie traumatisch das Ge- schehen zum Kriegsende für ihn war, hat der Künstler eindringlich in die- sem Zyklus dargestellt. Die Vernissage findet am 27. April, um 18:00 Uhr statt. Die Ausstellung in der Galerie im Marienhain kann dann bis zum 5. Mai besichtigt werden. Geöffnet ist sie täglich von 14:00 bis 18:00 Uhr.

1.-7. MAI
ANDRÉS SOLLA –
EIN FLUSS OHNE BRÜCKEN
Ausstellung

Lübecker Speicher Demmin
kostenfrei
täglich 15:00 – 17:00 Uhr und nach Vereinbarung

Dieses Projekt ist eine Annäherung an das Alltagsleben in Demmin – der Ort eines der größten Massensuizide in Deutschland zum Ende des 2. Weltkrieges. „Ein Fluss ohne Brücken“ will zeigen, wie es ist, in einem Ort mit einer solchen historischen Bürde, zu leben.
Die Vernissage findet am 1. Mai um 17:30 Uhr statt.
Die Ausstellung kann bis zum 7. Mai täglich 15:00 bis 17:00 Uhr und nach Vereinbarung besichtigt werden

„JETZT PASSEN SIE MAL AUF, ICH SAG IHNEN, WIE DAS KOMMT!“

Theater
Rathaussaal | 15:00 Uhr | kostenfrei

Die vier Damen des Seniorinnentheaters „U100“ sitzen auf den Brettern, die ihre Welt bedeuten – auf den Brettern einer Parkbank. Sie treffen sich täglich. Sie sind fröhlich, vergesslich, sie regen sich beständig auf. Sie diskutieren und manchmal fragen sie sich, ob es den noch gibt, den gesunden Menschenverstand. Der Parkbank bleibt nichts verborgen, sie erfährt von allen Sehnsüchten, Träumen, Nöten und von manchem Schlamassel des Lebens. Die Damen von „U100“ sorgen für eine hinrei- ßend ermutigende humorvolle Unterhaltung.

„MITEINANDER MENSCHLICHKEIT“

Malaktion | auch am 3. Mai
Jugendzentrum Friesenhöhe | 15:00 – 17:00 Uhr | kostenfrei

Was uns zusammenhält?!
Wir laden euch ein, kreativ euren Traum von Toleranz und Zusammen- halt mit Farbe und Pinsel zu malen. Ausgestellt werden die Bilder zum Friedensgebet am 8. Mai um 17:00 Uhr in der St. Bartholomaei Kirche Demmin. Die Ausstellung wird 4 Wochen in der Kirche gezeigt.

SYMBOLE UND CODES DER RECHTEN SZENE

Workshop

Rathaussaal | 16:00 – 18:00 Uhr | kostenfrei

Im Workshop werden wir uns mit verschiedenen (vermeintlich) rechts-
extremen Symbolen und Codes auseinandersetzen. Dabei soll der Blick frei gemacht werden für die kleinen und großen Details rechtsextremer Erkennungsmerkmale, um eine höhere Sicherheit im Erkennen rechts- extremer Personen und Parolen (z.B. Graffitis und Aufkleber) zu gewähr- leisten.

BRÜSSEL, STRAßBURG – ODER DEMMIN. EINE VERGESSENE EUROPÄISCHE METROPOLE WIRD WIEDERENTDECKT

musikalisch-historischer Vortrag mit Christoph Wunnicke

Dampfer ab Hafen Demmin | 17:00 Uhr | kostenfrei

Diese unbekannte Geschichte vom Wirken Europas in Demmin und dem Herrschen von Demminern in Europa erzählt der Historiker Chris- toph Wunnicke auf dem Schiff … während der Fahrt auf der Peene. Der Tenor Kay-Gunther Pusch, die Pianistin Christiane Novozin Roeloffs und der Trompeter Ulf Rust begleiten ihn zwischen den Erzählblöcken mit bekannten und weniger berühmten Liedern aus unterschiedlichen Epo- chen und verschiedenen Ländern Europas.

„MITEINANDER MENSCHLICHKEIT“

Malaktion | auch am 2. Mai
Jugendzentrum Friesenhöhe | 15:00 – 17:00 Uhr | kostenfrei

Was uns zusammenhält?!

Wir laden euch ein, kreativ euren Traum von Toleranz und Zusammen- halt mit Farbe und Pinsel zu malen. Ausgestellt werden die Bilder zum Friedensgebet am 8. Mai um 17:00 Uhr in der St. Bartholomaei Kirche Demmin. Die Ausstellung wird 4 Wochen in der Kirche gezeigt.

DIE BRÜDER HIMMLER. EINE DEUTSCHE FAMILIENGESCHICHTE ODER: WIE WURDEN MEINE GROßELTERN NATIONALSOZIALISTEN?

Vortrag/Präsentation
Rathaussaal | 18:00 Uhr | kostenfrei

In ihrem Vortrag geht Katrin Himmler zunächst der Frage nach, war- um der Nationalsozialismus und seine „Herrenmenschen“-Ideologie so attraktiv waren für ihre eigenen Großeltern und für so viele andere Deutsche und erläutert dies unter anderem anhand der Forschungs- ergebnisse zu ihrer Familiengeschichte, die sie in ihrem Buch „Die Brü- der Himmler“ veröffentlicht hat. Zum anderen berichtet sie darüber, wie man in der Himmler-Familie, aber auch in anderen deutschen Familien nach 1945 mit der (Mit-)Verantwortung an den NS-Verbrechen umging. Inwiefern wurde diese Verantwortung verschwiegen, verharmlost und zum Teil noch bis heute geleugnet? Und welche Auswirkungen hat die- ses familiäre Schweigen auf die nachkommenden Generationen?

GARTEN DER ERINNERUNG IN DER HANSESTADT DEMMIN

Vortrag/Führung
Platz der Erinnerung | 14:30 Uhr | kostenfrei

In Demmin gibt es neben den 8 offiziellen Kriegsgräberstätten seit dem 16. Juli 2021 auch einen „Garten der Erinnerung“. Er befindet sich nahe der Peene und dient dem würdigen Gedenken an die vielen Suizid- und Kriegsopfer unserer Stadt zum Ende des II. Weltkrieges. Der Gedenkort soll heutige und zukünftige Generationen, aber auch auswärtige Gäste und MedienvertreterInnen über die hiesigen Ereignisse zum Kriegsen- de 1945 authentisch informieren, zum Nachdenken und zum Gespräch anregen sowie dazu mahnen, alles dafür zu tun, dass nie wieder von deutschem Boden ein Krieg ausgeht. Anhand von Originaldokumenten, Fotos und Briefen von Zeitzeugen wird über die ́Tragödie von Demmin ́ berichtet. Entsprechend einem Beschluss der Demminer Stadtvertre- tung sollte der ́Garten der Erinnerung ́ anlässlich des 75. Jahrestages des Endes des II. Weltkrieges offiziell der Öffentlichkeit übergeben wer- den. Wegen der Corona-Pandemie konnte die Einweihung aber erst im Folgejahr stattfinden.

WASSER

Tanzperformance von Bernardo San Rafael
Platz der Erinnerung | 15:30 Uhr | kostenfrei

Die Seele Demmins besteht aus Wasser. Wer dort lebt, merkt sofort dass dieses Element den Alltag prägt. Der Massenselbstmord von 1945 überschattet die Seele von Demmin bis heute. WASSER! ist eine Tanz Performance für den urbanen Raum der Stadt. Wir setzen uns mit der Geschichte der Stadt auf hochsensitive Art auseinander, in dem die Hoffnung und die Zuversicht die wichtigste Rolle spielen.

DIGITALER STADTRUNDGANG ZUM KRIEGSENDE IN DEMMIN

Rundgang

Startpunkt: Friedhof Demmin | 14:00 Uhr | kostenfrei

Mit dem Smartphone oder Tablet durch die Stadt Demmin gehen, vor Ort Aufgaben bearbeiten und Informationstexte lesen.

1. kostenfreie App „Actionbound“ auf mobiles Endgerät herunterladen
2. in der App „Code Scannen“ anklicken
3. fiktiven Team-/Teilnehmernamen eintragen
4. Actionbound startet und führt Sie Schritt
für Schritt durch Demmin

Sie können den Stadtrundgang auch unabhängig von der Veranstal- tung am 5. Mai jederzeit beginnen. Falls Sie nicht in Demmin, sondern an einem anderen Ort sind, müssen Sie leider die einzelnen Aufgaben wie „Orte finden“ oder „Fotos machen“ überspringen.
Die Quellenangaben können im Actionbound nicht als Fußnoten an- gezeigt werden und tauchen deswegen im jeweiligen Text auf.

GESPENSTER VON DEMMIN

Theater

Voelschow Berg | 18:00 Uhr | 10,00 Euro p. P.

Zum Inhalt:
Larissa, genannt Larry, ist 15 Jahre alt. Geboren und aufgewachsen im vorpommerschen Demmin, einer Stadt, die die junge Frau vor allem mit dem Wort „langweilig“ beschreiben würde, will sie die Welt berei- sen und träumt von einer Zukunft als Kriegsreporterin. Dafür trainiert sie in jeder freien Minute Extremsituationen – Kopfüber hängen, Luft anhalten, Waterboarding. Das Theaterstück basiert auf dem gleichna- migen Roman von Verena Keßler.

Die Autorin:
Verena Keßler, geboren 1988 in Hamburg, lebt und arbeitet in Leipzig. Ihr erster Roman „Die Gespenster von Demmin“ ist eine bewegende Geschichte über die Sprachlosigkeit zwischen den Generationen und die Notwendigkeit, sie zu überwinden. Was passiert mit den Erinne- rungen, wenn die letzten Zeitzeug:innen, die noch von den Grausam- keiten des Krieges erzählen könnten, sterben?

Unter folgendem Link findet man das Video „Literarische Mittagspau- se I Verena Keßler über Die Gespenster von Demmin“, sowie ein Video zu ihrem zweiten Roman EVA:
verena-kessler.com/buecher

DIE STILLE STUNDE

Filmvorführung + Gespräch
Rathaussaal | 18:00 Uhr | kostenfrei

„Die stille Stunde“ (2015) ist eine Dokumentation des Endes des Zweiten Weltkrieges und des Neuanfanges in Demmin. Zeitzeugen aus Demmin geben Einblicke in ihre Erinnerungen an jene Zeit, die von gegensätzlichen Ängsten, Hoffnungen und Überzeugungen geprägt ist. Die Zuschauenden können in 40 Minuten Frauen und Männer erleben, deren Kindheit von Zusammen- und Aufbrüchen geprägt ist. Roland Thoms, einer der Zeitzeugen in diesem Film, sagt: „Nie seit 1945 war der Film ‚Die Stille Stunde‘ so aktuell wie jetzt, 2024. Ich hätte nicht gedacht, dass mein Leben so enden wird, wie es begann: Mit der Angst vor Menschen, die ihren Sinn für Humanismus und Demokratie verloren haben“. Roland Thoms & Axel Schulz (Dreh- buch) stehen nach dem Film zu einem Gespräch zur Verfügung.

„ÜBER LEBEN IN DEMMIN“

Dokumentarfilm von Martin Farkas, D, 2017, 90 min
Kino/Rathaus | 18:00 Uhr | kostenfrei

Der Film blickt zurück auf eine der größten Massenselbsttötun- gen in der deutschen Geschichte. Und vor allem darauf, wie eine vermeintlich längst vergangene Traumatisierung in ihren Folgen über mehrere Generationen weitergegeben wird – bis heute. Mit anschliessendem Filmgespräch mit dem Regisseur.

FRIEDENSGEBET MIT PRÄSENTATION DER MALAKTION „MITEINANDER MENSCHLICHKEIT“

Gebet/Präsentation
Kirche St. Bartholomaei | 17:00 Uhr | kostenfrei

Am 8. Mai wird um 17:00 Uhr ein Friedensgebet mit Präsentation der Malaktion „Miteinader Menschlichkeit“ angeboten. Die Mal- aktion wird von Simone Bentrup und Wibke Seifarth begleitet. Kinder werden zu Ihren Bildern interviewt. Die Motive werden im Friedensgebet eine wichtige Rolle einnehmen. Es sind alle dazu herzlich eingeladen.

Zirkusprojekt der Kita „Forscher KIDs“

Zirkusprojekt der Kita „Forscher KIDs“

Zirkusprojekt

 

Zirkusprojekt
der Kita
„Forscher KIDs“

bild Zirkusprojekt der Kita „Forscher KIDs“
Selbstbewusstsein und den Gemeinschaftssinn stärken

Ausgehend von der These, dass Kinder in Zukunft soziale und emotionale Kompetenzen sowie Problemlösungskompetenz und kritisches Denken benötigen, wurde in der Kita „Forscher KIDs“ eine Zirkuswoche veranstaltet.

In dieser Woche lernten die Kids allerhand Zirkustücke und gestaltet ihr Programm für die Aufführung am Ende der Woche selbst. Vor allem die Selbstbestimmung und das gemeinsame Üben und Eifern auf die Aufführung hin haben das Selbstbewusstsein und den Gemeinschaftssinn gestärkt.

Durch die Finanzierung der Partnerschaft für Demokratie konnte diese Woche von Holger Pautz – Hollys Showtheater – professionell begleitet werden.
Seitdem gibt es in der Kita wöchentliche Zirkusangebote, in denen die Kids ihre Fähigkeiten ausbauen und neu erproben können.

Dein Demmin 2023

Dein Demmin 2023

Dein Demmin

 

Voneinander
Miteinander
Füreinander

Bild von Dein Demmin 2023

Bei dem großen Innenstadtfest Dein Demmin — Voneinander. Miteinander. Füreinander“ zeigen Vereine und Engagierte, wie viel in der Hansestadt eigentlich los ist.

Ein großes Innenstadtfest gestalten Demminer Vereine und Engagierte am Sonnabend, 16. September, auf dem Marktplatz der Hansestadt. Eröffnet wird es um 11 Uhr vom Peenechor Demmin, mit der einen oder anderen Überraschung. Anschließend folgen Rock–, Pop– und Hiphop–Acts aus der Stadt und der Region.

„Ich freue mich wirklich sehr, dass wir dieses Fest feiern dürfen und lade Sie alle recht herzlich dazu ein, die Hansestadt Demmin zu besuchen und sich von deren Schönheit und Vielfalt zu überzeugen“, sagt Bürgermeister Thomas Witkowski (CDU): „Feiern Sie mit uns!“

Bild von Dein Demmin
Bild von Dein Demmin 2023
Zwölf Stunden voller Leben beim Innenstadtfest Demmin
Unter dem Motto „Dein Demmin — Voneinander. Miteinander. Füreinander“ stehen immerhin zwölf Stunden Vielfalt auf dem Programm. Die Demminer und ihre Gäste dürfen sich auf eine abwechslungsreiche Veranstaltung mit viel Musik im Herzen der Stadt freuen.

Seit dem Jahresbeginn verfügt die Hansestadt über eine eigene Partnerschaft für Demokratie als Teil des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ Darüber werden nun seit Anfang des Jahres unterschiedlichste Projekte von sozialen Trägern, die sich in der Hansestadt engagieren und damit Demokratie fördern, Extremismus vorbeugen und Vielfalt gestalten, unterstützt. Auch dieses Engagement feiert die Demmin mit dem Innenstadtfest.